Frittierter Tofu mit süß-sauerem Erdnussdip als Vorspeise

Frittierter Tofu mit süß-sauerem Erdnussdip als Vorspeise

Anzeige
Anzeige

Frittierter Tofu mit süß-sauerem Erdnussdip als Vorspeise

Vorbereitungszeit:

Kochzeit:

Zutaten


  • 300 – 400 g Tofu, in Stücke geschnitten
  • 15 – 20 g Tamarinde ohne Kerne bzw. entkernt (siehe Zutaten-Kategorie), die Menge kann je nach Geschmack variieren, wie sauer man den Erdnussdip gerne isst
  • 60 – 80 ml heißes Wasser zum Tamarinde Einweichen
  • Etwas Wasser extra zum Dip Kochen mit Tamarindenwasser (die restliche Menge wird bis auf 120 ml nachgefüllt)
  • Etwas Salz ca. 1/4 TL oder je nach Bedarf
  • Etwas Palmzucker ca. 2 TL (mehr oder weniger nach Bedarf), ansonsten brauner oder normaler Zucker
  • 30 – 40 g geröstete Erdnüsse (oder je nach Bedarf), grob gehackt
  • 1 stk. frischer Thai-Chili, entkernt und dann klein gehackt
  • Etwas frische Korianderblätter, klein gehackt
  • Etwas Öl zum Frittieren

Zubereitung – Frittierter Tofu mit süß-sauerem Erdnussdip als Vorspeise


  1. Zuerst den Erdnussdip vorbereiten: In einer kleinen Schüssel die Tamarinde (15 – 20 g) mit heißem Wasser (60 – 80 ml) zusammen mischen und mit einem Löffel zerdrücken, etwas umrühren und danach ca. 5 Minuten einweichen lassen oder bis die Tamarinde weich geworden ist.
  2. Nach dem Einweichen die Tamarinde samt Wasser durch das Küchensieb in eine andere Schüssel aussieben. Auch während dem Aussieben die Tamarinde mit einem Löffel umrühren und ausdrücken, damit das Tamarinde-Fruchtfleisch samt Wasser so viel wie möglich in die Schüssel durchgesiebt wird.
  3. Einen kleinen Topf auf die Küchenwaage (auf 0) stellen, das gesiebte Tamarindenwasser (von der Schüssel) in den Topf geben und danach das Wasser (extra) in den Topf nachfüllen, bis die gesamte Menge des Tamarindenwassers ca. 120 ml ergibt.
  4. Etwas Salz (1/4 TL) und Zucker (2 TL) in den Topf mit dem Tamarindenwasser dazugeben und danach den Topf auf dem Herd zum Kochen bringen.
  5. Das Tamarindenwasser solange kochen lassen und ab und zu umrühren, bis es aufgekocht hat. Nun etwas abschmecken, falls noch etwas fehlt, dann mit Salz oder Zucker noch mal verfeinern. (die Sauce schmeckt leicht süßlich und sauer)
  6. Kurz ca. 3 – 4 Minuten weiter kochen lassen, bis das Tamarindenwasser ein bisschen weniger geworden ist. (nicht ganz flüssig, aber auch nicht dickflüssig)
  7. Wenn es fertig ist, den Herd ausschalten und das fertig gekochte Tamarindenwasser bzw. die Sauce in eine andere kleine Schüssel kurz abkühlen lassen.
  8. Den Thai-Chili (1 stk.) und die Korianderblätter sauber waschen. Den Thai-Chili zuerst entkernen, dann klein hacken, die Korianderblätter ebenso klein hacken und die Erdnüsse in grobe Stücke hacken. Danach Chili, Korianderblätter, Erdnüsse in die Schüssel mit dem Tamarindenwasser dazugeben, zusammen umrühren und dann den fertigen Erdnussdip zur Seite stellen.
  9. Den Tofu in ca. 1,5 bis 2 cm dick Stücke schneiden und dann mit dem Küchenpapier das Wasser bzw. die Restflüssigkeit trocken tupfen, damit es beim Frittieren nicht so viel spritzt.
  10. Nun etwas Öl in eine Pfanne oder einen Topf zum Frittieren geben und auf dem Herd bei mittlerer Stufe heiß werden lassen.
  11. Sobald das Öl heiß genug ist, den Tofu in die Pfanne geben und dann leicht knusprig goldgelb frittieren.
  12. Wenn es fertig ist, den Herd ausschalten, die frittierten Tofus aus der Pfanne nehmen, dann auf dem mit Küchenpapier ausgelegten Teller kurz abfettet lassen und danach zum Servieren bereit stellen.
  13. Lassen Sie es sich schmecken mit dem zuvor gemachten Erdnussdip und mit etwas Gemüse wie Gurken als Beilage dazu.

Tipps – Frittierter Tofu mit süß-sauerem Erdnussdip als Vorspeise


  • Das Rezept wird bei uns in Thailand “ Tao Hu Toad Nam Jim Tua“ (Frittierter Tofu mit Erdnussdip) genannt. Es ist als Vorspeise und ebenso als kleiner Snack für Zwischendurch gut geeignet.
  • Für den schnellen Hunger kann man alternativ auch Chilisauce für Frühlingsrollen (siehe Zutaten-Kategorie) als Dip nehmen. Einfach die Chilisauce für Frühlingsrollen zusammen mit (gehackt) Chili, Korianderblätter und Erdnüssen mischen und dann nur noch den Tofu frittieren.

Kommentare