Sojamilch selber machen – Frisch, gesund und sehr lecker

Sojamilch selber machen - Frisch, gesund und sehr lecker

Anzeige
Anzeige

Sojamilch selber machen – Frisch, gesund und sehr lecker

Vorbereitungszeit:

Kochzeit:

Zutaten


  • 500 g Sojabohnen
  • Etwas Wasser zum Sojabohnen Einweichen vor dem Mixen
  • 3 Liter Wasser zum Sojabohnen Mixen (oder etwas mehr nach Bedarf), mir persönlich schmeckt die fertige Sojamilch am Ende mit 3 Liter Wasser zum Mixen am besten
  • 2 – 3 stk. Pandanblätter fürs Aroma (kann man im Asialaden kaufen, es geht aber auch ohne)
  • Etwas Zucker nach Bedarf, wie süß man die Sojamilch gerne haben möchte

Sonstiges:

  • Eine große Schüssel zum Sojabohnen Einweichen
  • Ein großer Topf, ab ca. 3,5 Liter Volumen zum Sojamilch Kochen
  • Ein passendes Küchensieb oder Nudelsieb
  • Ein feines und sauberes Küchentuch
  • Eine weitere Schüssel für das restliche Nebenprodukt (Okara)

Zubereitung von Sojamilch selber machen – Frisch, gesund und sehr lecker


  1. Zuerst die Sojabohnen (500 g) 2 bis 3 Mal mit Wasser gründlich waschen und dann in einer großen Schüssel zusammen mit Wasser mindestens 6 Stunden oder einfach am Abend über die Nacht einweichen lassen, bis sie weich sind.
  2. Nach dem Einweichen: Die auf der Oberfläche schwimmenden und kaputten Sojabohnen entfernen, das Wasser abgießen, noch ein paar Mal mit Wasser durchspülen, abtropfen lassen und auch die Schale bzw. Haut der Sojabohnen entfernen.
  3. Nun die eingeweichten Soja-Bohnen mit Wasser in den Mixer geben und zusammen mixen, bis die Sojabohnen fein püriert wurden. Das Mixen wird ca. 4 – 6 Mal je nach Mixergröße aufgeteilt, z.B. in den Mixer gibt man dann einfach 1/4 der Sojabohnenmenge zusammen mit 750 ml Wasser —> 1/4 mal 3000 ml = 750 ml Wasser usw.
  4. Das Küchensieb auf den Topf setzen und danach ein sauberes Küchentuch drüber legen.
  5. Die zusammen gemixte Masse in das Küchentuch mit Sieb gießen und dann die Flüssigkeit vorsichtig über das auf den Topf setzende Küchensieb rauspressen bzw. aussieben und danach das im Küchentuch verbleibende Nebenprodukt (Okara) in eine andere Schüssel geben, dieses wird nicht zum Sojamilch Kochen benötigt.
  6. Weiter so machen, bis alle Sojabohnen und Wasser fertig gemixt und die Flüssigkeit ausgepresst wurde.
  7. Nachdem die Flüssigkeit fertig ausgepresst wurde, bleibt eine Art Schaum auf der Oberfläche. Diesen Schaum sollte man aber zuerst entfernen, am besten mit einem Löffel oder Sieb rausholen.
  8. Zum Verfeinern (wenn vorhanden): Ca. 2 – 3 stk. Pandanblätter sauber waschen und fest zusammen knoten, damit es während dem Kochen beim Umrühren nicht auseinander fällt und dann die geknotenen Pandanblätter in den Topf zusammen mit der Sojamilch geben.
  9. Dann den Topf auf dem Herd bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.
  10. Die Sojamilch so lange kochen lassen, bis sie beginnt aufzukochen (es dauert ca. 20 – 30 Minuten). Wichtig! ab und zu umrühren.
  11. Nachdem die Sojamilch angefangen hat aufzukochen, den Herd auf niedrigerer Stufe runterschalten. Wer mag, kann nun mit etwas Zucker nach Bedarf süßen und die Sojamilch weiter ca. 10 Minuten köcheln lassen und ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.
  12. Wenn es fertig ist, den Herd ausschalten und den Topf vom Herd nehmen und die Panndanblätter aus dem Topf nehmen.
  13. Anschließend die fertige, frische Sojamilch etwas abkühlen lassen und kurz nach dem Abkühlen entsteht eine dünne Schicht auf der Oberfläche. Diese kann einfach mit einem langen Löffel oder Stäbchen entfernt werden.
  14. Lassen Sie es sich schmecken als warmes oder kaltes Getränk. Und wenn Sie die Sojamilch nicht alles auf einmal trinken, bewahren Sie die Sojamilch am besten in einem Glaskrug mit Deckel oder in einer Flasche im Kühlschrank auf.

Hier nochmal die Abfolge von links nach rechts in Bildern:

Sojamilch zubereiten Sojabohnen einweichen Sojabohnen waschen
Sojabohnen in den Mixer geben Sojabohnen und Wasser in den Mixer geben Sojabohnen mit Wasser in einem Mixer fein pürieren
Sojamilch Zubehör: Topf und Sieb Sojamilch Zubehör: Topf, Sieb und Küchentuch Sojamilch  in das Küchentuch mit Sieb gießen
Sojamilch durch ein dünnes Küchentuch aussieben Okara - Nebenprodukt der Sojamilch Sojamilch vor dem Kochen
Sojamilch mit Pandanblätter verfeinern  Sojamilch kochen lassen und umrühren Sojamilch abkühlen lassen

Tipps für Sojamilch selber machen – Frisch, gesund und sehr lecker


  • Rühren Sie die Sojamilch während dem Kochen oft genug um, denn die Sojamilch kann relative schnell anbrennen. Um ein Überkochen oder ein Anbrennen zu verhindern, sollte man daher viel umrühren und am besten während dem Kochvorgang am Topf bleiben. (Sollten Sie doch für einige Minuten weg gehen müssen, empfehle ich die Sojamilch kurz von der heißen Platte zu nehmen, bis Sie wieder da sind.)
  • Pandanblätter verleihen ein leichtes und besonderes Aroma und sind vielseitig verwendbar sowohl für die Getränke als auch für Desserts.
  • Sojamilch wird bei uns in Thailand “Nam Tao Hu“ genannt und wird auch meisten mit Pandanblättern zubereitet.

Kommentare