Gebratenes Schweinefleisch mit Spitzpaprika Rezept

Gebratenes Schweinefleisch mit Spitzpaprika Rezept

Anzeige
Anzeige

Gebratenes Schweinefleisch mit Spitzpaprika Rezept

Vorbereitungszeit:

Kochzeit:

Zutaten


  • 250 g Schweinefleisch, dünn in Stücke geschnitten
  • 125 g Spitzpaprika, dünn in Scheiben geschnitten
  • 75 g Zwiebeln, dünn in Streifen geschnitten
  • 1 EL Knoblauch, fein gehackt
  • 1 EL Austernsauce
  • 2 TL Sojasauce
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Öl zum Braten ca. 1 -2 EL

Zubereitung von Gebratenes Schweinefleisch mit Spitzpaprika Rezept


  1. Das Schweinefleisch dünn in Stücke schneiden. Die Spitzpaprika waschen, entkernen und dünn in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln putzen und dünn in Streifen schneiden. Den Knoblauch waschen, die Schale entfernen und dann fein hacken.
  2. Etwas Öl ca. 1 – 2 EL in die Pfanne geben und bei mittlerer Stufe erhitzen.
  3. Zuerst den gehackten Knoblauch (1 EL) in die Pfanne geben, kurz braten, bis er leicht duftet.
  4. Dann das Schweinefleisch (250 g) dazugeben, braten, bis es gar ist.
  5. Danach die Spitzpaprika (125 g) und die Zwiebeln (75 g) in die Pfanne dazugeben, kurz zusammen braten, bis sie ein bisschen weich geworden sind.
  6. Zum Schluss die Austernsauce, die Sojasauce , den Zucker, den Pfeffer in die Pfanne geben und gut zusammen mischen. Kurz ca. 3 – 5 Minuten weiter zusammen braten und eventuell noch mal abschmecken.
  7. Wenn es fertig ist, den Herd ausschalten und Gebratenes Schweinefleisch mit Spitzpaprika zum Servieren bereit stellen.
  8. Lassen Sie es sich schmecken z.B. mit warmem Reis oder gebratenem Reis dazu.

 Tipps für Gebratenes Schweinefleisch mit Spitzpaprika Rezept


  • Das Gericht wird bei uns in Thailand “ Moo Pad Prik Sod “ (Gebratenes Schweinefleisch mit frischer Spitzpaprika) genannt und wird normalerweise zusammen mit warmem Reis gegessen.
  • Es ist einfach und super schnell zubereitet, außerdem braucht man nur wenig Zutaten zum Kochen.
  • Zur Abwechslung kann man auch Hähnchen, Garnelen oder Fisch wie Lachsfilet anstatt Schweinefleisch verwenden.

Kommentare